Wie wird Papier hergestellt?

Auch im Computerzeitalter brauchen wir täglich Papier. Das wird auch in Zukunft so bleiben. Wie wird Papier eigentlich produziert?

Wie wird Papier hergestellt?

Zeitungspapier wird von Druckereien täglich neu benötigt

Wie wird Papier hergestellt?

Bücher brauchen besseres Papier als Zeitungen

Wie wird Papier hergestellt?

Dieses Papier besteht hauptsächlich aus wiederverwendeten Rohstoffen

Um Papier herzustellen, werden Faserstoffe und Wasser als Grundzutaten benötigt. Die Faserstoffe sind pflanzlicher Art, können aber auch aus Textilien gewonnen werden. Man verwendet dabei bevorzugt Holzfasern von Kiefern, Fichten oder Birken sowie Altpapier und Zusatzstoffe wie Leim oder Farben.

Die Faserstoffe und die übrigen Zutaten werden gemahlen und somit in kleine Teilchen zerlegt. Für besonders weißes Papier werden die Fasern gebleicht. Dem Altpapier wird vorhandene Farbe entzogen.

Die gemahlenen Zutaten werden mit Wasser vermischt und zu einem Brei (auch "Ganzstoff" genannt) gerührt. Der Brei wird anschließend auf ein Sieb verteilt, auf dem ein Teil des Wassers abtropft. Der Brei bildet auf dem Sieb eine Ablagerung, ein "Vlies", die Vorstufe des Papiers.

Das Papiervlies wird nun mit Walzen, die Filz an ihrer Oberfläche haben, gepreßt. Dieses gepreßte Zwischenprodukt enthält immer noch Wasser. Daher muß es weiter getrocknet werden. Dies geschieht in einer Art Backofen.

Je nach Verwendungszweck des Papiers wird die Oberfläche nach dem Trocknen noch veredelt. Durch Walzen wird das Papier anschließend noch geglättet, bevor es auf große Rollen kommt. Als letzer Arbeitsschritt muß das Papier noch geschnitten und verpackt werden.

Übrigens: Papier ist nach dem ägyptischen "Papyrus" benannt.

Hier bestellen: Papierschöpfen (Inhalt: Schöpfrahmen aus Holz, Papierflocken, Gautschtücher aus Baumwolle und Anleitung).



im Shop einkaufen