Was ist ein Meteor?

Rubrik: Kinderfragen

Eine Sternschnuppe am Himmel nennt man eigentlich Meteor. Warum leuchten sie so hell und nur so kurz?

Sternschnuppen leuchten nur kurz, dafür aber sehr hell
Sternschnuppen leuchten nur kurz, dafür aber sehr hell

Ein Meteor ist eine Leuchterscheinung am Himmel, die ihre Ursache im Eindringen eines Meteoroiden in die Erdatmosphäre hat. In der Umgangssprache sagt man dazu auch gern "Sternschnuppe". Meteore können sowohl nachts als auch am hellen Tage gesichtet werden.

Die Leuchterscheinung wird hervorgerufen durch die hohe Geschwindigkeit, mit der Meteoroiden in die Erdatmosphäre eindringen. Dabei verglühen sie und verlieren an Masse. Die umgebende Atmosphäre wird ionisiert (wie bei einem Blitz), was das Leuchten erzeugt. Dringt ein größeres Objekt mit mehreren mm Ausdehnung in die Atmosphäre ein, dann nennt man die Leuchterscheinung auch "Feuerball" oder "Feuerkugel", da sie weitaus imposanter ist als eine "Sternschnuppe".

Zu bestimmten Zeiten im Jahr häuft sich das Auftreten von Meteoren. Man spricht dann von Meteorströmen. Bekanntestes Beispiel sind die "Perseiden", die jährlich um den 12. August auftreten. Sollten hier klare Nächte herrschen, dann lohnt es durchaus, sich mit Kindern einmal "auf die Lauer zu legen". Das ist durchaus wörtlich zu nehmen, eine bequeme Rückenlage auf Balkon oder Terasse ist zu empfehlen, da der zeitliche Abstand zwischen zwei Meteoren nie vorherzusagen ist und man manchmal lange warten muß. Am besten die Kinder schön warm anziehen (Augustnächte werden schon recht kühl). Ideal wäre ein
Gebiet ohne künstliche Beleuchtung in der Nähe, da das Streulicht von Straßenlaternen die Beobachtung erschwert

Seit langem hält sich der Aberglaube, man müsse während der Leuchterscheinung einen Wunsch äußern (aber nur in Gedanken), diesen aber bis zum Ende der Leuchterscheinung auch zu Ende denken. Die meisten Meteore erscheinen so schnell und sind so schnell wieder verschwunden, daß es den wenigsten gelingt, einen vernünftigen Gedanken zu Ende zu bringen. Ob es was bringen würde?

Große Verwechslungsgefahr besteht mit den Begriffen Meteoroid und Meteorit. Ein Meteoroid ist ein Himmelskörper, der die Sonne umkreist, ein Meteorit sind die Überreste eines Meteoroiden, der die Erdoberfläche erreicht und die vom Menschen gefunden werden können.

Am besten merkt man sich die Unterscheidung anhand des letzten Buchstabens:

Meteoroi d:        Dreht (um die Sonne)
Meteo     r:        Rast (zur Erde)
Meteori   t:        Trifft (die Erde)



Foto: © Argus - Fotolia.com